Aktuelles Vorstandschaft

 

Jahreshauptversammlung 2018

(rb) Die Mitgliederversammlung des SV Eggmühl zeugte wieder einmal mehr von der Vielseitigkeit des Vereins, wo die Sportausübung keine Altersgrenzen kennt. Auf der Tagesordnung standen neben dem Rückblick sowie den Berichten der Abteilungen auch Ehrungen für Jahrzehntelange Mitgliedschaft im Verein und die Neuwahl der Vorstandschaft. Thema war auch der Bau eines neuen Vereinsheims, hier stellte Vorsitzender Klaus Olbrich den aktuellen Stand der Planungen vor.

Freude über den guten Besuch äußerte Vorsitzender Klaus Olbrich eingangs der Jahreshauptversammlung in der Schulturnhalle. Sein besonderer Gruß galt Ehrenvorsitzenden Johann Gaaß sowie Bürgermeister Christian Kiendl, drittem Bürgermeister Anton Blabl und Marktgemeinderat Oliver Bollmann. Dank sagte er allen die gekommen waren und so ihr Interesse am Verein bekunden und der Abteilung Fußball die sich bei dieser Versammlung um die Bewirtung kümmerten. Nach dieser Begrüßung und Totengedenken stellte der Vorstand Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft an den Anfang der Versammlung. Die Vorsitzenden Klaus Olbrich und Franz Heiß überreichten die entsprechenden Urkunden und Ehrennadeln. Für 25 Jahre Treue zum Verein erhielten Ursula Dettenkofer, Julia Hofmeister, Brigitte Reichl, Florian Brattinger, Hubert Neumeier, Markus Werkmann und Klaus Winterling die Vereinsehrennadel in Silber. Die BLSV Nadel in Silber für 30jährige Mitgliedschaft bekamen Marianne Häusler, Gudrun Steinberger, Konrad Beck, Rudi Blabl, Hubert Scheller, Helmut Steinberger und Franz Zauner. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Hildegard Sölch, Waltraud Stockmeier, Gottfried Böhm, Christian Buchstaller, Heinz Sopper und Reinhard Stöckl mit der Vereinsnadel in Silber mit Goldkranz geehrt. Die Ehrung für 50 Jahre erhielten Erwin Bauer, Bernhard Brattinger, Andreas Ludsteck, Johann Gaaß, Werner Knittl und Erwin Lehner. Für 60 Jahre wurde Eduard Hofmeister  mit der Goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet und für 65 Jahre Treue zum Verein wurde Johann Deubel mit der Goldenen BLSV Ehrennadel geehrt. Zu den Vereinsfinanzen nahm anschließend Florian Brattinger Stellung. Er berichtete detailliert von den Umsätzen im Hauptkassenbuch und dem Bewirtschaftungsbuch des Sportlertreffs und vermeldete ein Haushaltsjahr mit leichtem Verlust was vordringlich der höheren Gewinnausschüttung aus der Bewirtung des Sportlertreffs an die Abteilungen zuzuschreiben sei. Man könne aber auch weiterhin auf ein solides Polster bauen. Im weiteren Verlauf seines Berichts nannte er auch die Kassenstände der einzelnen Abteilungen. Das Kassenprüfteam bescheinigte sowohl dem Hauptverein wie auch den Abteilungen eine einwandfreie Führung der Finanzen. Den Jahresbericht trug Schriftführer Daniel Autenrieth vor, er blickte zurück auf das Protokoll der letzten Hauptversammlung sowie den gesellschaftlichen Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr. Weiter berichtete der Schriftführer von acht Vorstandssitzungen zur Lenkung Vereinsgeschicke und zehn Gratulationen zu runden Geburtstagen durch die Vorsitzenden. Zum Mitgliederstand vermeldete er, dass dieser gering rückläufig ist. So gehören dem Verein aktuell 677 Personen an. Stärkste Abteilung ist nach wie vor die Sparte Fußball, gefolgt von der Tennisabteilung, Tanzsport (Jazz, Zumba, Damengymnastik), Karateabteilung, Kinderturnen und den Einrad-Stars. Es folgten die Berichte der Abteilungen in denen die jeweilige Mitgliederstruktur, Sportbetrieb, Erfolge und auch gesellschaftliche Aktivitäten dargestellt wurden. Dabei dankten alle Sprecher dem Hauptverein für eine kooperative und wohlwollende Zusammenarbeit. Mathias Stöckl berichtete von 275 Mitgliedern und aktuell zwölf aktiven Mannschaften in der Fußballabteilung von denen im Seniorenbereich die AH, die erste und zweite Mannschaft sowie das Damenteam unter dem SVE gemeldet sind und acht Nachwuchsmannschaften von D - bis A - Jugend in der Spielgemeinschaft mit dem TV Schierling. Weiter gibt es noch ein Mädchenteam das aber nicht am Spielbetrieb teilnimmt. Die Bildung der Spielgemeinschaft habe viel Arbeit gekostet musste man doch erst aus der JFG Labertal austreten. Dieser Schritt sei nach seinen Worten absolut richtig gewesen denn das neue Gefüge entwickle sich überaus positiv, was auch die gemeinsame Aktion „Sticker Stars“ beweise. Man habe in Eigenleistung die Beregnungsanlage am Trainingsplatz verbessert und mit der Ausrichtung des ersten Eggmühler Benefizlaufes,  dem Oktoberfest und der Christbaumversteigerung habe man Weiterlesen