Hier bewegt sich was...

...und das garantiert!!!

Fußball > Aktuelles

190202_patenbitten.png
 
 

20190206.mz_.a.9537043.png

Der Sportverein Eggmühl freut sich über ein neues Flutlicht

Mit der neuen Anlage wird Energie und CO² eingespart

Auf dem Trainingsplatz des SV Eggmühl wurde die Flutlichtanlage auf LED-Technik umgestellt.

Dabei wurde ein Beitrag zum Klima- und Umweltschutz geleistet. Außerdem wird durch die neue Technik Geld gespart. Am Mittwoch den 31. Oktober 2018 wurden die neuen Strahler installiert und in Betrieb genommen. Abteilungsleiter Mathias Stöckl und der Klimaschutzmanager der Gemeinde Schierling Franz Hien konnten die neue Technik aus nächster Nähe betrachten. Seit April 2017 gelten strengere Anforderungen für Halogen-Metalldampflampen. Dies trifft vor allem auf Beleuchtungsanlagen bei Sportplätzen zu. Die 1999 errichteten Flutlichtstrahler fielen wegen ihres Alters immer häufiger aus. Auch die für Sport- und Tennisplätze geforderte Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung war nicht gegeben. Die Umstellung der Strahler auf LED-Technik entspricht zudem den Zielen des Klimaschutzkonzeptes des Marktes Schierling: Strom sparen und Klima schützen.

Die Vorstandschaft des SVE hat den Auftrag an den günstigsten Bieter, die Fa. Elektric Arning aus Waldkraiburg vergeben. Nach den Berechnungen der Herstellerfirma  und den Vorgaben des Bundesumweltamtes werden mit der neuen Technik jährlich ca. 5.570 kWh Strom und 66 t CO² eingespart.

Finanziert wurde das Vorhaben durch Eigenmittel, Zuschüsse des BSLV und durch die „Nationale Klimaschutzinitiative“. Mit der nationalen Klimaschutzinitiative fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemission leisten. Ihre Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei, von ihr profitieren Verbraucher/innen ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Auf Knopfdruck erbringen die neuen LED-Leuchten sofort Leistung und können bei Bedarf gedimmt werden oder auch nur ein Halbfeld beleuchtet werden.

Der SV Eggmühl 1935 e.V. bedankt sich bei den Verbänden und Einrichtungen, die diese Maßnahme gefördert haben.

led_flutlicht.png

 
 
 
 
Erlös aus Benefizlauf gespendet

Eggmühl (rb) Beim abendlichen Sommerfest der Fußballabteilung des SV Eggmühl am vergangenen Samstag  wurde der Erlös aus dem, am Nachmittag stattgefundenen, zweiten Eggmühler Benefizlauf an die auserwählten Institutionen übergeben. Aufgrund einer hohen Starterzahl konnten die Abteilungsleiter Mathias Stöckl und Christian Bauer zwei Schecks in Höhe von jeweils 1250 Euro an die Kindertagesstätte „Grüne Villa“ Eggmühl und die Deutsche Krebshilfe „Helfen. Forschen. Informieren“ übergeben. Wie er erklärte war man in der Abteilungsleitung darauf bedacht dass ein Teil des Geldes an eine Einrichtung im Dorf geht. „Wir Fußballer gehen wöchentlich am Haus der „Grünen Villa“ vorbei wenn wir trainieren oder spielen, deshalb kam uns die Idee die Einrichtung mit Kinderkrippe, Kinderhort und Kindergarten zu unterstützen. Wir hoffen dass durch unsere Spende notwendige Anschaffungen getätigt werden können“, so der Abteilungsleiter. Die Leiterin der Grünen Villa, Gerda Rittner, gratulierte den Fußballern für die rundum gelungene Veranstaltung und dankte für die Zuwendung. Sie sagte dass man jeden Cent zu Gunsten der Kinder im Hort verwenden werde. Emotional wurde es dann bei der Übergabe der zweiten Spende an die  Deutsche Krebshilfe. Wie Mathias Stöckl, dem einige Male die Stimme stockte, erklärte,  habe man sich im Gedenken an den im letzten Jahr an Krebs verstorbenen Sportkameraden Sebastian Blabl entschieden die Forschung in der Deutschen Krebshilfe mit diesem Geld zu unterstützen. Die Krebshilfe forscht beispielsweise an der Uniklinik Regensburg daran wandernde Krebszellen, die zu Metastasen werden, anzugreifen bevor sie im Körper weiteren Schaden anrichten können. Mit einer zweiten Spende in Höhe von 1000 Euro an die Krebsforschung überraschten bei der Übergabe Freunde des verstorbenen Sebastian Blabl. Stellvertretend für die Clique in der man diese Summe gesammelt hatte, überreichten  Daniel Autenrieth und Tobi Jurju den Scheck an Steffi Autenrieth die den Kontakt zur Krebshilfe hergestellt hatte.

 
Laufspaß für die ganze Familie - Großer Zuspruch beim Benefizlauf des SV Eggmühl
Eggmühl (rb) Zum zweiten Male fand am vergangenen Samstag im Rahmen des Sommerfestes der Fußballabteilung des SV Eggmühl ein Benefizlauf statt. War die Resonanz bei der Premiere im letzten Jahr schon gut, konnte heuer die Teilnehmerzahl um einiges gesteigert werden. In unterschiedlichen Klassen gingen 309 Läuferinnen und Läufer an den Start um letztlich Gutes zu tun. Gespendet wurde der Erlös zu gleichen Teilen an die Kindertagesstätte Grüne Villa Eggmühl und an die Deutsche Krebshilfe „Helfen. Forschen. Informieren“ Angeboten wurden auch diesmal wieder unterschiedlich lange Strecken für Groß und Klein, diese führten nach einer Runde um den Fußballplatz durch Alt-Eggmühl in Richtung „Weinberg“ weitgehend auf natürlichen, unbefestigten Wegen durch bewaldetes und offenes Gelände. Die Routen waren so gewählt dass sie von allen Altersklassen gut bewältigt werden konnten. Um 14:15 Uhr schickte Fußballabteilungsleiter Mathias Stöckl 92 Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf  den Nordic Walking Rundkurs, die weiteren Starts erfolgten jeweils eine Viertelstunde später. Auf die zehn Kilometer Distanz „King of Weinberg“ wagten sich 42 Läufer/innen, die „Schierlinger Runde“, eine sechs Kilometer lange Strecke für Jedermann/frau absolvierten 96 Teilnehmer, am Kinderlauf (drei Kilometer) waren 28 Teilnehmer zu verzeichnen  und beim Eltern/Kind Lauf gingen 25 Familien an den Start. Einige Familien schoben die Kids sogar mit Buggys über die Strecke. Beim Zieleinlauf bekamen hier die Kinder schon eine Belohnung in Form einer Medaille und Gummibärchen überreicht. Angefeuert wurden die Teilnehmer beim Start und beim Zieleinlauf in Cheerleader-Manier von den Jazz-Dance-Girls des SV Eggmühl. Die Streckenabsicherung übernahm die freiwillige Feuerwehr Eggmühl und für den richtigen Sound im Start- und Zielbereich sorgte DJ Stefan Werkmann. Für das leibliche Wohl der Gäste war von Anfang an mit einem Kuchenbuffet und Grillspezialitäten bestens gesorgt und im Zieleinlauf warteten Erfrischungsgetränke sowie Obst zur Stärkung für die Läufer. Im Rahmen des Sommerfestes der Fußballabteilung fand dann am frühen Abend die Siegerehrung statt, er freute sich eingangs über die tolle Teilnahme am Benefizlauf und den guten Besuch des Sommerfestes. Sein besonderer Gruß galt SVE-Vorsitzenden Klaus Olbrich sowie Ehrenvorstand Eduard Hofmeister und Ehrenvorsitzenden Johann Gaaß. Großen Dank sprach Stöckl allen Sponsoren, den Helfern bei Organisation und Durchführung der Veranstaltung sowie auch den Teilnehmern am Benefizlauf aus. Auch SVE Vorsitzender Klaus Olbrich freut sich in seinem Grußwort über die große Teilnahme, Lob zollte er der Fußballabteilung dafür alljährlich die Energie aufzubringen diese Großveranstaltung auf die Beine zu stellen. Die hohe Teilnehmerzahl, auch aus weiterem Umkreis, werfe natürlich auch ein positives Licht auf den Sportverein Eggmühl. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden die Gewinner von Mathias Stöckl und seinem Stellvertreter Christian Bauer mit Sachpreisen geehrt die von Firmen und Privatpersonen gestiftet wurden. Schnellste Dame bei den Walkern war Marion Maier, beim Finish der Herren hätte es fast ein Zielfoto gebraucht. Bis wenige Meter vor der Linie lagen drei Teilnehmer gleich auf, letztlich setzte sich Max Brunner aus Schierling vor dem Vorjahressieger Hans Josef Friedrich aus Kraxenhöfen durch. Die Königsdisziplin, den „King of Weinberg“ entschied Hermann Hain aus Laberweinting mit großem Abstand für sich, bei den Damen gewann Daniela Bendlander aus Ergoldsbach. Schnellste über die sechs Kilometer Distanz waren Lea Bendlander und Thomas Barth, den Jugendlauf entschied Luca Bendlander für sich. Den Sieg in der Familienberatung holten sich Till und Markus Hackermeier aus Schierling. Den Preis für die Teilnehmerstärkste Gruppe, 50 Liter Bier und ein Spanferkel, gewann die Kindertagesstätte Grüne Villa mit 28 Teilnehmern, Leiterin Gerda Rittner gab diesen Gewinn aufgrund der Tatsache dass die Einrichtung ja aus dem Erlös der Veranstaltung mit einer Spende bedacht wurde, an den nächstplatzierten, der Firma Holmer mit 26 Teilnehmern weiter. Zum Ausklang des Festes sorgte dann am Abend die Partyband „On Fire“ für Unteranhaltung und Feierlaune.
 
SVE Fußballabteilung bestätigt seine Führungsriege
(rb) Auf ein erfolgreiches Vereinsjahr blickten die Fußballer des Sportvereins Eggmühl bei ihrer Hauptversammlung am vergangenen Freitag zurück. Das Seniorenteam hat sich eineinhalb Jahre nach dem Aufstieg gut in der Kreisklasse etabliert und spielt aktuell an der Tabellenspitze mit. Positive Statements von allen Seiten gab’s für die neu eingegangen Spielgemeinschaft mit dem TV Schierling im Jugendbereich. Bei der Neuwahl der Abteilungsleitung wurden im Gros die Amtsinhaber bestätigt, neuer Jugendleiter ist Markus Sölch Nach der Begrüßung durch Abteilungsleiter Mathias Stöckl und dem Totengedenken trug Schriftführer Florian Berger den Tätigkeitsbericht des Vorstands vor. Er sprach von neun Ausschusssitzungen zur Lenkung der Abteilungsgeschicke, als aktuellen Mitgliederstand vermeldete 275 Personen der damit einen merklichen Rückgang vorweist. Im Spielbetrieb sind aktuell 12 Mannschaften gemeldet, von denen im Seniorenbereich die AH, die erste und zweite Mannschaft sowie das Damenteam unter dem SVE laufen. In einer Spielgemeinschaft mit dem TV Schierling gehen acht Jugendmannschaften von D - bis A - Jugend dem Fußballsport nach. Weiter verschlechtert hat sich die Lage bei den Schiedsrichtern, obwohl man fünf ausgebildete Referees hat sind nur noch zwei aktiv gewesen, was Strafzahlungen an den BFV zur Folge hatte. Erfreuliches konnte der Schriftführer vom gesellschaftlichen Leben in der Abteilung berichten, hier sei mit Sommerfest, dem Oktoberfest und der Christbaumversteigerung wieder einiges auf die Beine gestellt worden. Der beim Sommerfest veranstaltet 1. Eggmühler Benefizlauf, dessen Erlös an den Förderverein Schierlinger Schulen und den Helfern vor Ort in Oberdeggenbach gespendet wurde, war nach seinen Worten überaus erfolgreich. Zu den Finanzen nahm Kassier Roman Häusler Stellung, er vermeldete ein negatives Haushaltjahr mit leichtem Verlust im  Kassenbestand. Weiterlesen.
 
 

 

Nachwuchs für Mädchenmannschaft gesucht

 
Der SVE möchte auch weiterhin Nachwuchsmannschaften im Damenbereich anbieten, benötigt dazu aber eure Unterstützung.

 

 
 
Du Interessierst dich für Fußball, dann komm unverbindlich vorbei und probiers aus. Natürlich kannst du auch Freundinnen und weitere Interessenten mitbringen. Wir freuen uns auf dich.

 

 

 

Jugendarbeit

Mit dem Ende der Spielzeit 2016/2017 endet das Bestehen der JFG Labertal 2005. Nach zwölfjähriger Zusammengehörigkeit im Jugendbereich steht eine Neuausrichtung an. In diesem Zuge orientiert sich der SVE Jugendfußball neu und geht mit dem TV Schierling in Spielgemeinschaften. Die Verantwortlichen haben hierzu beschlossen, den kompletten Jugendbereich von der G-Jugend bis zur A-Jugend, unter das Dach der SG‘s zu stellen. Durch diese Maßnahme bleiben alle Spieler, über alle Jahrgangsstufen, permanent im Blickpunkt und können bestmöglich nach ihren Fähigkeiten gefördert werden. Alle Beteiligte des SVE und TVS sehen die neue Ausrichtung als WIN-WIN Situation, was sich bereits durch zahlreiche, äußerst konstruktiven Sitzungen gezeigt hat. Beide Seiten streben eine langfristige Zusammenarbeit an, und pflegen seit dem ersten Tag einen offenen, ehrlichen Dialog.
In diesem Sinne…auf zu neuen Erfolgen und eine gute Zusammenarbeit!

 

 

 

Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung
 
(rb,Feb 2017) Auf ein erfolgreiches Vereinsjahr blickten die Fußballer des Sportvereins Eggmühl bei ihrer Hauptversammlung zurück. Nach 48 Jahren konnte die erste Seniorenmannschaft wieder einen Meistertitel feiern und bei ihrer 40 Jahrfeier hatte die AH-Mannschaft den FC Bayern München zu Gast. Nach der Begrüßung durch Abteilungsleiter Mathias Stöckl und dem Totengedenken wurden die Tätigkeitsberichte der einzelnen Mannschaften und der Kassenbericht vorgetragen. Im Spielbetrieb sind aktuell 14 Mannschaften gemeldet, von denen im Seniorenbereich die AH, die erste und zweite Mannschaft sowie das Damenteam unter dem SVE laufen. In einer Spielgemeinschaft mit dem TUS Pfakofen sind eine F und zwei E-Jugenden aktiv und im Gefüge der Jugendfördergemeinschaft Labertal 05 gehen A-, B-, C-, D1-, D2- und D3- Junioren sowie die B-Juniorinnen dem Fußballsport nach. Erfreulich gestaltet sich das gesellschaftliche Leben in der Abteilung, hier ist mit Sommerfest, der 40 Jahrfeier der AH, dem Oktoberfest und der Christbaumversteigerung wieder einiges auf die Beine gestellt worden. Nach seinem Dank an alle Betreuer und Trainer sowie Unterstützer der Fußballabteilung gab Mathias Stöckl einen Ausblick auf Kommendes. So werde noch in diesem Jahr die Erweiterung der Beregnungsanlage am Trainingsplatz in Angriff genommen, weiter würden Planungen zur Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED und der Bau eines Vereinsheims mit Umkleidekabinen am Sportgelände vorangetrieben. Bernhard Werkmann erinnerte daran, dass der letztjährige Aufstieg der ersten Mannschaft auch dem immensen Engagement von Abteilungsleiter Mathias Stöckl und sportlichem Leiter Matthias Autenrieth zu verdanken sei. Sportvereinsvorsitzender Klaus Olbrich erinnerte an den Empfang der Meistermannschaft am Rathausbalkon. Dabei habe man den SV Eggmühl in einer besonderen Weise vertreten, vor allem hätten dazu auch die vielen mitgekommenen Fans beigetragen. Bei den Fußballern herrsche eine richtig gute Fan-Kultur was bei den Spielen auch immer wieder zu spüren sei. Als überaus positiv sah er die Tatsache dass in der Meistermannschaft viele Spieler standen die ihre fußballerische Ausbildung beim SVE durchlaufen haben. Diese konstante Vereinstreue zeigte sich im Anschluss daran auch anhand der Spielerehrungen für die geleisteten Einsätze.